Chili aus Rehfleisch

Ich hatte noch einen Rehschlögl eingefroren und wir überlegten, was wir damit anstellen sollen. Da kam mir die Idee, mach doch einfach ein Chili daraus… Zutaten: 800g Rehfleisch (durch die 4mm Scheibe gewolft) 2 Zwiebel (grob gehackt) 1 große Knoblauchzehe (gehackt) je eine gelbe und rote Paprika (klein geschnitten) je eine Dose weiße und rote Bohnen ein Glas Mais 1 1/2 Flaschen Passata (ein halbes hatte ich noch aus Eigenproduktion) etwas Paprikapulver etwas Tomatenmark Salz, Pfeffer, Zucker und Oregano zum würzen Zubereitung: Den Dutch-Oven (DO) auf den Wokbrenner stellen und Butterschmalz erhitzen. Dann das Fleisch portionsweise anbraten. Wieder etwas Butterschmalz erhitzen … hier weiterlesen

Das muss Liebe sein

Fahr ich gestern in die Arbeit (Nachmittags Schicht) da siehe ich vor Dobersberg, gegenüber des Flugfeldes, folgendes…

Heiratsantrag_4

Heiratsantrag_1

Heiratsantrag_2

Heiratsantrag_3

Ein überdimensonaler Heiratsantrag auf einem Feld.

Da bleibt nur zu hoffen, das die glückliche Zukünftige auch ja sagt…

Ich drück auf jeden Fall die Daumen! So viel Arbeit gehört belohnt 😉

Glasfaserintenet in Heidenreichstein

Stand 15.09.2016 fehlen leider noch immer 300 Stimmen, damit das Projekt zustande kommt. Lasst Euch BITTE diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen!!! Heidenreichstein gehört zu den wenigen Städten in Niederösterreich die zu den Pilotprojekten des Glasfaserausbaus gehört. Es wurde vom Land Geld locker gemacht, um den Ausbau des Glasfasernetzes im ländlichen Bereich voranzutreiben. Da es die Telekom nicht interessiert hat bzw. zu unrentabel ist, macht dies die NÖGIG (NÖ Glasfaserinfrastruktur GmbH). Diese ist eine 100% Tochtergesellschaft des Landes NÖ. Das ganze wird aber nur dann zustande kommen, wenn sich mindestens 40% der Heidenreichsteiner dafür entscheiden, einen Glasfaseranschluss zu nehmen. Wenn nicht, dann freut … hier weiterlesen

Bilder hinzugefügt

Servus! Ich hab beim archivieren meiner Fotos mit Lightroom einiges gefunden, das ich Euch noch schuldig war. Zum einen die lang versprochen Bilder von Brady als Welpe und Junghund. Sorry, dass es so viele sind. Aber ihr wisst ja wie das mit Babyfotos ist 😉 Und dann sind noch Bilder von unserer Schurli aufgetaucht. Viel Spaß mein durchschauen!

Mein erstes PulledPork

Ich hab es jetzt im Urlaub geschafft mein erstes Pulled Pork im Kugelgrill zu machen. Dazu habe ich 1,5kg Schopf (Schweinenacken) mit der „BBQ-Injection“ (Wasser mit Gewürzen) geimpft und mit einem BBQ-Rub (Albatros) gepudert. Dann wurde das gute Stück vakuumiert und in den Kühlschrank gelegt. Am nächsten Tag (Fleisch lag gut 24 Stunden im Kühlschrank) hab ich dann so gegen 17 Uhr den Grill vorbereitet. Ich habe dazu den Archynator (deutsche lizensierte Variante des Smokenators) verwendet. Vorteil, die Temperatur kann relativ konstant auf 120°C eingeregelt werden. Nachteil, jede Stunde muss die Wasserschale nachgefüllt werden. Könnte eine lange Nacht werden 😉 … hier weiterlesen

Rehschlegel aus dem Kugelgrill mit Steinpilzsauce, Kroketten und Gemüse

Ein einfaches und leckeres Gericht aus dem Kugelgrill, das nicht wirklich aufwendig ist. Am Vortag habe ich 1kg Rehschlegel mit Sapore di maremma aus meinem Lieblingsgewürzshop gewürzt, einvakuumiert und über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen. Am nächsten Tag habe ich dann den Grill mit dem Archynator (deutsche Version des Smokenators) vorbereitet und auf 120°C eingeregelt. Als dieser dann konstant die Temperatur gehalten hat, kam dann das Fleisch auf den Grill und wurde mit Kirschholz geräuchert. Nach gut 1,5 Stunden war die Zielkerntemperatur vn 62°C erreicht und das ganze sah dann so aus: Also runter vom Grill, noch kurz ruhen lassen, und … hier weiterlesen

Candy Bacon aus dem Kugelgrill

Heiß geräucherter Schweinebauch ist und bleibt eine feine Sache. Ich hab das schon einmal versucht und bin vor ein paar Wochen im Grillsportverein Forum auf dieses Rezept von Masi gestoßen. Zutaten: Fleisch: 1kg durchwachsener Schweinebauch Gewürze: 15 g NPS 10 g Salz 25 g Brauner Zucker 10 g Pfeffer schwarz geschrotet 5 g Pfeffer bunt geschrotet 10 g Steakgewürz 125 ml Ahornsirup Zubereitung:   Eine Woche später… Geschmacklich war es echt der Hammer! Ein dominanter Pfeffergeschmack mit einer angenehmen Süße. Eins ist klar. Das wird mit Sicherheit wieder gemacht!!!