Einstieg in die HDR Fotografie

Ich habe ja schon länger nach einer Möglichkeit gesucht Fotos das gewisse Etwas zu geben bzw. in Fotos das einzufangen, was man auch gesehen hat.

Oft ist das ja gar nicht so einfach. Man müht sich ab und ist trotzdem mit dem Ergebnis nicht so wirklich zufrieden.

Ich fotografiere ja jetzt schon seit einiger Zeit im RAW Dateiformat und mit der Software Lightroom von Adobe kann man ja schon so einiges aus den Bilder rausholen. Doch jetzt habe ich noch zusätzlich Photomatix Pro ausprobiert und war von dem Ergebnis so richtig angetan!

HDR Bilder (HighDynamicRange oder Bilder mit hohem Dynamikumfang) sind im Prinzip 3 oder mehrere Aufnahmen unterschiedlicher Belichtung, die dann übereinander gelegt werden.

Ich habe das mal Testweise mit einer RAW Datei (geht auch damit) meines Lieblingsmotivs ausprobiert.

Hier das Original, wie es unbearbeitet aus der Kamera kommt:

Pocherwehr am Morgen

Und so sieht das dann nach einer Bearbeitung mit Photomatix Pro  aus:

Pocherwehr am Morgen HDRIch hab das mal „etwas“  übertrieben 😉
Entschudigt die Wasserzeichen. Derzeit arbeite ich nur mit einer Testversion des Programms.

Ich freue mich schon zukünftig Sonnenaufgänge bzw. Sonnenuntergänge und noch vieles andere so richtig schön in Szene setzen zu können. Vielleicht gelingt mir ja hiermit auch das ersehnte Foto vom Mondaufgang über dem Pocher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.